Jugendstrafrecht


Du bist zwischen 14 und 18 Jahren alt, jedenfalls aber unter 21 und wirst beschuldigt, Dein Mofa frisiert zu haben, ohne Führerschein mit dem Auto eines Freundes gefahren zu sein, eine Packung Zigaretten im Supermarkt geklaut zu haben, Dich geprügelt und dabei jemanden verletzt oder eine andere Straftat begangen zu haben? Oder Sie sind besorgte Mutter oder Vater eines Kindes bzw. Jugendlichen, gegen welches wegen einer Straftat ermittelt wird?

Auch bei der Verteidigung im Jugendstrafrecht ist die Beauftragung eines spezialisierten Anwalts ratsam. Obwohl im Jugendstrafrecht der Erziehungsgedanke vorherrscht und deshalb oftmals mildere Sanktionen wie beispielsweise Verwarnung, Erteilung von Auflagen oder Jugendarrest angeordnet werden, kann das Gericht auch einen Jugendlichen zu einer Freiheitsstrafe verurteilen.

Gemeinsam werden wir deshalb alles daran setzen, dies zu verhindern. Ich arbeite eng mit der Jugendgerichtshilfe und der Bewährungshilfe zusammen, um für Dich beziehungsweise für Ihr Kind das beste Ergebnis zu erzielen. Schließlich geht es um Eure Zukunft beziehungsweise die Zukunft Ihres Kindes.

Ich nehme Eure Belange ernst, erkläre Euch den Ablauf des Verfahrens Schritt für Schritt und stehe Euch – in dieser oftmals belastenden Zeit – zur Seite.

Anwendbar ist das Jugendstrafrecht für Jugendliche, die zum Tatzeitpunkt 14, aber noch nicht 18 Jahre alt waren. Bei sogenannten Heranwachsenden, also jungen Erwachsenen, die zur Tatzeit bereits 18, jedoch noch unter 21 Jahren alt waren, gilt das Jugendstrafrecht hingegen nur unter bestimmten Voraussetzungen. Da die Anwendung des Jugendstrafrechts für meine Mandanten in der Regel erhebliche Vorteile mit sich bringt, werde ich – sofern möglich – dem Gericht darlegen, dass diese Voraussetzungen erfüllt sind.

Kontakt


Vereinbaren Sie telefonisch oder per E-Mail einen Termin mit mir für eine unverbindliche Erstberatung.